• Danke Mum

    Sie ist die beste Mama der Welt. Definitiv. Auch, wenn ich morgens in der Grundschule schon sehr früh aufstehen musste, um vor Schulbeginn noch eine Stunde rechnen...

  • Aus Dänemark wird Telemark

    Mit 1.000 und einem Gedanken im Kopf und nicht viel weniger Oster-Dekorations-Artikel unter dem Arm komm ich am Hoteleingang an und sehe unsere Schischule „Hartweger`s Ski &...

  • Herzlich Willkommen

    Blog startet in Kürze Wir heißen alle Blog-Leser herzlich Willkommen zu unserem neuen DAS ALPENHAUS KAPRUN Blog. In Kürze, werden wir mit unseren regelmäßigen Blogbeiträgen starten. Sie...

Na, wie sieht es bei Ihnen bisher mit den zu Neujahr gefassten Vorsätzen für das Jahr 2016 aus?? Hmm…Sie möchten nicht darüber sprechen? Gut, belassen wir es dabei:)

Gute Neuigkeiten: Sie bekommen eine zweite Chance Ihrem Körper und Ihrer Seele Gutes zu tun:

40 Tage Fastenzeit (mittlerweile nur noch 29)! Und die sind auch gewiss einfacher durchzuhalten, als die 365 Tage des kompletten Jahres – versprochen!

Massagebehandlung IMG_0358Wellness

Mens sana in corpore sano…

Sei es der Verzicht auf Schokolade, „verordnete“ Offline-Zeit, weniger Kaffee, Alkohol-Fasten oder mehr Bewegung. Genau JETZT ist die richtige Zeit, um sich bewusst auf das eigene Selbst zu konzentrieren, in sich hinein zu spüren, Winter-Altlasten (in Form von weihnachtlichen Kalorienbomben) zur Vergangenheit zu machen, Energie zu tanken und mit neuer frische nach Ostern durchzustarten!

Leichte Gerichte aus frischen Qualitätsprodukten und saisonalen Lebensmitteln, wie sie auch in unserer Alpenhaus-Speisekarte zu finden sind, tragen wesentlich zum Wohlbefinden bei und bringen Geist und alle Sinne auf Hochtouren! Ein guter Start in Ihre persönliche Fasten- und Selfness.Zeit ist folgendes Rezept von unserem Küchenchef Markus Rainer, welches für gutes Bauchgefühl sorgt…

 

VEGETARISCHE LINSENSUPPE

Zutaten für 4 Personen:

250 g Linsen, 150 g Zwiebel, 1 ½ l Gemüsefond, 1 Lorbeerblatt, Salz, Pfeffer, Thymian, Saft von ½ Zitrone, 1 EL Senf, 1/8 l Rahm (Schlagsahne für alle deutschen Leser) – Alternative für Veganer: 1/8 l Sojasahne oder Kokosmilch

Zubereitung:

Linsen mit würfelig geschnittenen Zwiebeln anschwitzen, mit Gemüsefond aufgießen und mit Salz, Pfeffer, Thymian, Zitronensaft und Senf würzen. Lorbeerblatt hinzugeben und ca. 45 Minuten leicht köcheln lassen. Mit Rahm verfeinern. Zur Linsensuppe passt hervorragend Weißbrot!

Das Wissen vom langen Leben…

Die etwa 5000 Jahre alte Gesundheitslehre AYURVEDA, die aus dem Gebiet am Fuße des Himalaya stammt, hat mehr und mehr auch in unserer westlichen Welt und natürlich auch in unserem Alpenhaus Einzug gehalten.  Ayurveda geht davon aus, dass Körper und Geist ein einheitliches Ganzes sind. Wird der Energiefluss Prana zB durch Stress gestört, macht sich dies durch Migräne, Verdauungsstörungen, Unwohlsein oder anderen Beschwerden bemerkbar.

Kommt Ihnen bekannt vor? Unsere gute Nachricht für Sie: Unsere 90-minütige ABHYANGA Ayurveda-Massage stellt den Energiefluss wieder her! Die Ganzkörper-Ölmassage wirkt besonders wohltuend, entspannend, durchblutungs- und verdauungsfördernd und wirkt sich sehr gut auf Ihr Blut-, Nerven- und Lymphsystem aus. Genießen Sie eine unserer Ayurvedischen Massagen und Sie werden sich wie neu geboren fühlen…

Wir wünschen eine schöne SELFNESS.ZEIT!

Spa - Ruheraum Spa 11Frau Verdi beim Berg Yoga

 

Wenn es Nachwuchs gibt, möchte man am liebsten der ganzen Welt davon erzählen. Und genau so geht es uns gerade, denn auch die Alpenhaus-Familie durfte ein neues Familienmitglied willkommen heißen. Wir möchten euch unser neuestes „Baby“ heute etwas genauer vorstellen…Los geht’s!

DAS ALPENHAUS KATSCHBERG. 1640

Vom Leben nahe den Bergen…

Unser neues DAS ALPENHAUS KATSCHBERG.1640 bietet Alpen.Feeling pur und ist in der Region Katschberg/Rennweg in Salzburg – an der Grenze zu Kärnten – gelegen. Auf 1640 m Seehöhe ist die Aussicht beeindruckend und die Luft kristallklar! Das Besondere an unserem neuen Alpenhaus ist das Aparthotel-Konzept: Wohnen in privater Atmosphäre, aber dennoch mit dem Service und dem Komfort eines 4-Sterne Hotels!

Die 34 neuen und bestens ausgestatteten Apartments zwischen 51 und 95 m² verbinden dank ihrer Gestaltung mit viel Holz und warmen Farben alpines Lebensgefühl mit dem einzigartigen Flair der umliegenden Berge. Nicht umsonst ist unsere Philosophie: Vom Leben nahe den Bergen…

Soulfood nahe den Bergen… Der Tag in unseren Apartments beginnt mit einem beeindruckenden Ausblick auf die Berge und weil es eben so schön ist langsam in den Tag zu starten, müsst ihr das Apartment nicht mal verlassen: Gefrühstückt werden kann nämlich in den eigenen vier Urlaubswänden und dabei gibt es keinen Grund auf frisch, duftendes Gebäck verzichten zu müssen. – Auf Wunsch wird dank „Semmel-Service“ Frühstücksgebäck direkt an die Wohnungstüre gebracht! Soll es einmal noch bequemer sein – auch kein Problem. Die ALP.IN.BRASSERIE verwöhnt mit 5 verschiedenen Frühstücksvarianten wie „Xund, Sauer, Süß, Vegan und Kids“. Die frische Bergluft macht hungrig! Herrlich um zu entspannen und den Gaumen zu verwöhnen ist untertags die Sonnenterrasse (Ski-in/Ski-out) und abends die gemütliche Kaminfeuer-Stimmung der ALP.IN.BRASSERIE, wo ihr ganztägig aus der Schmankerlkarte mit Spezialitäten wie „Tafelspitz“ und „Buchteln im Pfandl“ wählen könnt! Dass hier auch zünftiger Aprés-Ski zelebriert wird versteht sich von selbst!

Selfness nahe den Bergen… Das ALPEN.VEDA.SPA bietet euch auf 600 m² ein ganzheitlich entspannendes Wellnesserlebnis: 12 m langer Innenpool, zwei Ruheräume, drei Saunen (davon 1 Familiensauna) und ein umfassendes Massage- und Behandlungsangebot, dazu ein Glas hochalpines Quellwasser…eurer Selfness.Zeit steht nichts im Wege!

Sommer & Winter nahe den Bergen… Das Alpenhaus Katschberg.1640 ist perfekt für all jene, die sich in ihrem Urlaub sportlich betätigen möchten oder aber aktive und sanfte Erholung suchen. Im WINTER lockt das Skigebiet Katschberg mit seiner hohen Schneesicherheit, 70 abwechslungsreichen Pistenkilometern aller Schwierigkeitsgrade, und 16 Liftanlagen. Von unserem Das Alpenhaus Katschberg.1640 geht’s für euch direkt auf die Piste (Ski-in/Ski-out)! Langläufer begeistert die beeindruckend gelegene 16 Kilometer lange Höhenloipe auf 1.640 bis 1.800 Meter Seehöhe und wer den Winter auf ruhigere Weise entdecken möchte hat zahlreiche Möglichkeiten bei Schnee-Spaziergängen, Rodelpartien von der Gamskogelhütte, Schneeball-Schlachten, romantischen Pferdekutschenfahrten ins Naturschutzgebiet Gontal, geführten Schneeschuhwanderungen der Schischulen Katschberg und beim Pirouetten drehen auf dem hoteleigenen Eislaufplatz, direkt vor unserem Alpenhaus!

Der SOMMER in Katschberg und Umgebung weiß gleichfalls zu begeistern: Startet direkt vor der Alpenhaus-Türe eure Mountainbike-Touren und Wanderungen (Allergiker finden dank der pollenarmen Luft in 1640 m Höhe endlich die Erholung, die sie verdienen…)! Für unternehmungslustige Familien locken der Adventurepark, das Pferdezentrum Katschberg, die GPS-Schatzsuche am Aineck, der Erlebnisspielplatz Katschhausen, Rafting, Schnupperklettern u.v.m. Klingt alles, als ob unser neues Baby DAS ALPENHAUS KATSCHBERG.1640 wirklich ein Prachtexemplar geworden wäre? Ist auch so! Besucht es bald und überzeugt euch selbst…vom Leben nahe den Bergen

In wenigen Tagen ist es soweit: „Naturmensch“ Alfred Johann Silbergasser wird uns in die Geheimnisse der Kräuter unserer Umgebung einweisen und mit uns gemeinsam Pflegeprodukte herstellen.

Bis es soweit ist (18.-21.06.2015), haben wir schon einmal vorab fleißig gesammelt und produziert 🙂

Foto7 Foto8Foto9

Bilder: unter der fachkundigen Anleitung von Alfred, werden nur die guten und heilenden Kräuter gesammelt ganz nach dem Motto „die guten ins Töpfchen,…“

Foto6Foto5Foto4Foto3Foto2Foto1Foto10

Bilder: …anschließend werden die Kräuter unter seiner Anleitung in unserer ALPENHAUS.Küche verarbeitet

 

Foto

Was für ein gelungener und interessanter Tag in unserer wunderbaren Natur – Danke Alfred!

Sie ist die beste Mama der Welt. Definitiv. Auch, wenn ich morgens in der Grundschule schon sehr früh aufstehen musste, um vor Schulbeginn noch eine Stunde rechnen und lesen zu üben. Auch, wenn ich mir mit 16 kein Nasenpiercing und kein noch so kleines Tattoo machen lassen durfte. Und auch, wenn sie mir mit ihrem Hausfrauen-Dorfleben-Dasein immer viel zu konservativ und langweilig erschien.

Heute gibt es viele Tage, an denen ich sie viele hunderte Kilometer entfernt richtig vermisse. Und an jedem einzelnen Tag bewundere ich sie, für all das, was sie geleistet hat, sich aufgeopfert und ertragen hat. Wenige Tage im Jahr sind geblieben, an denen wir Zeit miteinander verbringen. Und wenige Momente, die wirklich auch Emotionen erzeugen und in Gedanken für uns beide für immer bleiben.

mama papa
Foto: daheim im Burgenland, wenn Mum und ich wieder mal die alten Fotoalben aus Kinderzeiten ausgraben… 🙂

Einer dieser Tage, mit vielen solchen Momenten, war ein Mittwoch nach dem Muttertag. Mum hatte eine Phase, die schwierig war, wehtat und sie an sich selber zweifeln ließ. Einen Tag Seele streicheln, einen Tag abgelenkt sein, einen Tag genießen und verwöhnen lassen… einen Tag „wegdenken“. Genau das haben wir gemacht.

Gestartet „fein aufgetakelt :-)“ mit einem herrlichen Frühstück in einem Thermenhotel in unserer Heimat Burgenland. Zweieinhalb Stunden haben wir genüsslich geschlemmt, geredet und gelacht, uns den Bauch gehalten – vom vielen Essen und vom vielen Lachen – einmal mit dicker Brille in der Sonne auf feine Lady gemacht. Vom Restaurant direkt in den Bademantel, in den Schwimmbadaußenbereich, auf die Liege, eine herrliche Pina Colada gegönnt, 120 Minuten im SPA bei Massage und Kosmetik verbracht, sich richtig schön gefühlt und noch schöner auf der Terrasse bei einem herrlichen Stück Kuchen und einem Gläschen Prosecco verweilt. Danach die Hotelboutique gestürmt – „ja Mama, ich hab doch eine EC- und auch eine Kreditkarte“ 🙂 – und beide glücklich im Ruheraum des Hotels in den Schönheitsschlaf entschlummert. Schön, und vor allem wunderbar gelöst und frei haben wir uns gefühlt, als wir zum Abschluss dieses gemeinsamen Tages noch ein 4-Gänge-Menü im Hotelrestaurant genießen durften.

Glück. Glücklich. Gemeinsam.
Oft reden wir über diesen Tag – meistens nur am Telefon.
Und gerade das habe ich gemacht, als ich vorhin diese Zeilen verfasste – und all die Momente und Emotionen wieder erlebt habe, als wäre es gestern gewesen– Mum angerufen und ihr gesagt, dass wir nächsten Samstag diesen Tag genauso wie er war wiederholen.

Wie wäre es mit so einem Tag mit Eurer Mum?
Mit so viel gemeinsamer Zeit, so viel schönen Dingen, so viel Freude und einfach glücklich sein.
Aber vor allem, so vielen schönen gemeinsamen Erinnerungen.

Sehr gerne möchte ich Euch unser wunderschönes Alpenhaus für diesen Tag anbieten.
Ich freue mich sehr, jede Mama und Tochter, die genau das erleben wollen, auch persönlich bei uns kennen zu lernen.  Und bei manchen ist es vielleicht nicht die leibliche Mama, sondern einfach dieser eine ganz besondere Mensch.

Einen wunderschönen Muttertag.
Und Mum: ich hab dich lieb und danke dir für alles.