Alles neu macht…der Winter! Dieses Jahr muss das bekannte Sprichwort wohl etwas umgewandelt werden, denn im Dezember tut sich in den Skigebieten im Salzburger Land so einiges. Worauf ihr euch beim Start in die Skisaison in den DAS ALPENHAUS HOTELS & RESORTS freuen könnt? Das verrate ich euch heute im Blog:

Ski-Start in Kaprun: Eröffnung der Maiskogelbahn

© Gletscherbahnen Kaprun AG, Christoph Oberschneider

Vielleicht habt ihr schon von der 3K K-onnection, der Verbindung zwischen Kaprun, Maiskogel und dem Kitzsteinhorn, gehört? Ab Dezember 2019 wird man damit direkt vom Ortszentrum in Kaprun bis hinauf auf den Kitzsteinhorn Gletscher gelangen, ohne in ein Auto oder einen Skibus steigen zu müssen – noch mehr Komfort für euren Skiurlaub in Zell am See-Kaprun also!

Aber bereits diesen Winter wird am Familienberg Maiskogel, nur 5 Minuten zu Fuß vom DAS ALPENHAUS KAPRUN entfernt, die neue MK Maiskogelbahn eröffnet: In nur 10 Minuten gelangt ihr in den neuen, stylischen Gondeln von 768 Metern Seehöhe im Ortszentrum hoch hinauf auf den 1.570 Meter hohen Maiskogel. Ab Mitte Dezember könnt ihr die neue Bahn ausprobieren – ich bin auf jeden Fall schon gespannt! Der Familienberg Maiskogel ist – wie der Name schon sagt – ein ideales Gebiet für Familienskiurlaub in Salzburg, aber auch Wiedereinsteiger und Genussskifahrer kommen hier voll auf ihre Kosten. Oder anders gesagt: Auf den breiten, bestens präparierten Pisten kommen alle Ski- und Snowboard-Fans auf Ihre Kosten!

Ihr wollt nicht bis Dezember mit der Pistengaudi warten? Auch recht! Am Kitzsteinhorn Gletscher ist die Skisaison schon seit über einem Monat in vollem Gange und auf der Schmittenhöhe könnt ihr euch ab 30. November wieder auf 77 Pistenkilometern austoben. Von 7. bis 9. Dezember wird der Saisonstart dann mit dem großen Ö3 Skiopening gefeiert, mit dem Open Air Konzert der österreichischen Erfolgsband „Bilderbuch“ am 8. Dezember als Highlight. Mein Tipp: Ob für Party im Schnee wie im Bilderbuch oder für Familienskiurlaub am Maiskogel, bei unseren Ski-Paketen im Wellnesshotel DAS ALPENHAUS KAPRUN ist sicher auch für euch etwas dabei.

Saisonstart im Gasteinertal

Die neue Schlossalmbahn © Gasteinertal Tourismus GmbH

Apropos „Alles neu macht der Winter“: Noch mehr Komfort beim Skiurlaub im Salzburger Land gibt es ab 1. Dezember auch in Bad Hofgastein: Nur 500 Meter vom DAS ALPENHAUS GASTEINERTAL entfernt ist mit der neuen Schlossalmbahn eine topmoderne Kabinenbahn mit moderner und architektonisch wirklich sehenswerter Berg- und Talstation entstanden.  Auch wenn die alte Schlossalm-Standseilbahn Kult war, freue ich mich doch sehr über die neue Bahn. Denn jetzt wird man ganz bequem in nur 10 Minuten vom Tal auf 2000 Meter Höhe transportiert – wunderbarer Panoramaausblick inklusive. Und oben angekommen: Ski oder Snowboard anschnallen, Ausblick auf die Bergwelt auf sich wirken lassen und das Skigebiet Gastein – das übrigens Teil von Ski amadé, Österreichs größtem Skivergnügen, ist – mit Schwüngen im Schnee erobern. Ich finde: So muss Skiurlaub sein!

Alpenhaus-Pistenspaß-Tipp: Die Eröffnung der neuen Schlossalmbahn wird im Gasteinertal natürlich gebührend gefeiert! Daher bekommt ihr mit dem TOP-Angebot zum Winterstart 50% Ermäßigung auf das Tagesticket im Skigebiet Gastein – aber nur gültig für Aufenthalte zwischen 1. und 16. Dezember. Schnell sein lohnt sich also – im DAS ALPENHAUS GASTEINERTAL freuen wir uns auf euch!

Ich und meine Alpenhaus-Teams freuen uns auf einen tollen Winter und abwechslungsreiches Pistenvergnügen mit euch! Bis bald im Salzburger Land!

Eure
Tina Maria Verdi

 

Foto: © Gasteinertal Tourimus GmbH, Creatina

Lebkuchen, Punsch, Musik und die ersten Schneeflocken– das sind für mich die Zutaten für einen gelungenen Abend am Adventmarkt. Nicht mehr lange, dann wird das Salzburger Land wieder in ein vorweihnachtliches Kleid gehüllt. Ich persönlich finde Weihnachten ja eine besonders schöne Zeit. Denn dann nimmt man sich ganz bewusst Zeit für seine Liebsten, für gemütliches Beisammensein am Christkindlmarkt, zelebriert typische Bräuche und Traditionen und schaltet in der besinnlich-vorweihnachtlichen Atmosphäre einen Gang runter. Worauf ihr euch beim Advent im Salzburger Land rund um meine DAS ALPENHAUS HOTELS & RESORTS freuen dürft und welche Highlights ihr auf keinen Fall verpassen solltet, verrate ich euch jetzt:

Winterstart wie im Bilderbuch: Advent in Kaprun  

©Zell am See-Kaprun Tourismus GmbH/Faistauer

Zur Vorweihnachtszeit präsentiert sich Zell am See-Kaprun von seiner romantischsten Seite: Zauberhafte Adventmärkte, sanfte Lichter, die sich auf der Oberfläche des Zeller Sees spiegeln und der Geruch von traditionellen Schmankerln versüßen das Warten aufs Christkind. Rund um DAS ALPENHAUS KAPRUN könnt ihr den Advent im Salzburger Land in seiner ganzen Vielfalt entdecken: Ab 22. November verwandelt der Zeller Sternenadvent den Stadtplatz und den Vorplatz des Ferry Porsche Congress Centers in weihnachtliche Treffpunkte. Weihnachten in altehrwürdigem Ambiente erlebt man beim Sternenadvent auf der Burg Kaprun am 15. und 16. Dezember – ein Highlight für die ganze Familie. Aber egal, für welche Location ihr euch entscheidet, die besinnliche Atmosphäre, regionale Schmankerln, traditionelles Handwerk und musikalische Untermalung sind Fixpunkte des Adventzaubers in Zell am See-Kaprun!

Alpenhaus-Tipp: Keinen Fall verpassen solltet ihr das Konzert von „Bilderbuch“, eine der wohl besten und erfolgreichsten Live-Bands Österreichs! Am 8. Dezember lädt die Schmittenhöhe zum Ö3-Skiopening. Skifahren, Konzert und Party – der perfekte Start in die Skisaison, oder?

Advent-Zauber im Gasteinertal

©Gasteinertal Tourismus GmbH, Marktl

Im Gasteinertal wird der Advent bereits dieses Wochenende eingeläutet: Beim Kunst- & Kulturmarkt Weitmoser-Schlössl, einen Spaziergang von nur 20 Minuten vom DAS ALPENHAUS GASTEINERTAL entfernt, gibt es von 16. bis 18. November Kunst, Kunsthandwerk und Kulinarik zu entdecken. Ab 30. November verwandelt sich das Zentrum von Bad Hofgastein dann in einen Ort der vorweihnachtlichen Besinnlichkeit: Beim Adventzauber in der Fußgängerzone erlebt man einen typisch österreichischen Advent mit Volksmusikgruppen und Turmbläsern, Fackelwanderungen und am 6. Dezember erwartet euch ein Stück Original-Gasteiner Adventbrauchtum: das Krampuspassen. Bis 23. Dezember laden die Christkindlmarktstände jedes Wochenende von Freitag bis Sonntag zum Stöbern und Genießen ein.

Alpenhaus-Tipp: Wer es in der Adventszeit lieber aktiv angeht, dem kann ich die Eröffnung der neuen Schlossalmbahn ans Herz legen! Ab 1. Dezember bringt euch die moderne Kabinenbahn in weniger als 10 Minuten hinauf auf 2000 Meter. Dann heißt es nur mehr: Skier angeschnallt und los geht’s! Und das Beste: die Talstation ist nur 500 Meter von unserem Wellnesshotel im Gasteinertal entfernt! Und mit dem Opening-Angebot bekommt ihr von 1. bis 16. Dezember das Tagesticket im Skigebiet Gastein zum halben Preis.

Weihnachten auf 1.750 Metern: der Katschberger Adventweg

©TVB Katschberg, Franz Gerdl

Im DAS ALPENHAUS KATSCHBERG.1640 wird noch fleißig gewerkelt, denn die Neueröffnung am 22. Dezember naht mit großen Schritten – mein Team und ich freuen uns schon sehr! Übrigens, die Fortschritte auf unserer Baustelle könnt ihr auf unserer Facebook-Seite verfolgen. Aber auch wenn wir euch in unserem Aparthotel am Katschberg erst zum Weihnachtsfest begrüßen können, die Region ist auch im Advent definitiv einen Besuch wert: Der romantische Adventmarkt in St. Michael im Lungau bietet stimmungsvolle Atmosphäre abseits von Kommerz und Kitsch und ist ein beliebter Treffpunkt bei den Einheimischen. An den charmanten Holzständen stöbert man an den Adventwochenenden durch traditionelles Handwerk und originelle Feinheiten und lässt sich einen Glühwein oder Punsch im Kreise seiner Lieben schmecken.

Auf dem Katschberger Adventweg erlebt ihr den Zauber der Vorweihnachtszeit in seiner ursprünglichen Form. Auf 1750 Metern Höhe spaziert man auf einem 6,8 km langen Rundweg entlang von restaurierten Heustadeln, die zum Stöbern und Verweilen einladen. Traditionelle Blasmusik, Geschichtenerzähler und das zarte Licht der Laternen im Schnee runden das Adventerlebnis ab. Und dann eine Einkehr in einer der urigen Hütten und Gasthäuser, einfach herrlich…

Alpenhaus-Tipp: Wer es besonders romantisch angehen oder ein tolles Erlebnis mit der ganzen Familie möchte, der kann den Katschberger Adventweg auch im Pferdeschlitten zurücklegen und sich von der verschneiten Landschaft verzaubern lassen.

 

Ob in Kaprun, Bad Hofgastein oder am Katschberg, der Advent im Salzburger Land hat diesen ganz besonderen, ursprünglichen Zauber. Aber überzeugt euch selbst, meine Alpenhaus-Teams und ich freuen uns auf eine wunderbare Vorweihnachtszeit und ein besinnliches Weihnachtsfest mit euch!

Bis bald im Salzburger Land!

Eure Tina Maria Verdi

 

 

Beitragsbild: © Gasteinertal Tourismus Gmbh, Marktl;

Frauen beim Yoga im Gasteinertal

Yogaherbst im Gasteinertal

Einfach wunderbar. Ich finde, besser ließe sich der Yogaherbst 2018 im Gasteinertal nicht beschreiben. Über 1000 Yogabegeisterte waren wieder dabei, 250 Einheiten mit tollen Lehrenden an beeindruckenden Plätzen in der freien Natur und in den Partnerhotels wurden geboten, Yoginis und Yogis jeden Levels konnten die ganze Bandbreite der Yogastile erfahren und die Stimmung war geprägt von positiver Energie. Auch unser DAS ALPENHAUS GASTEINERTAL war natürlich wieder als Premiumpartner mit dabei. Wie die herbstlichen Yogatage in unserem Selfness-Hotel in Bad Hofgastein waren und worauf sich Yogafans 2019 freuen dürfen, verrate ich euch jetzt:

 

Yogaherbst 2018 im DAS ALPENHAUS GASTEINERTAL 

Auch diesen Yogaherbst hatten wir wieder ganz besondere Lehrende und starke Frauen in unserem Wellnesshotel im

Sandra König im DAS ALPENHAUS GASTEINERTAL

Gasteinertal zu Gast: Pia Maria Klingler, Johma (Johanna Magdalena Haslinger) und Sandra König haben bei insgesamt 16 Einheiten den Spirit und die Bandbreite das Yoga in unseren lichtdurchfluteten Yogaraum gebracht. Ob beim Sonnenflow mit Sandra, beim Strength & Balance Flow mit Pia Maria oder beim Kundalini Yoga mit Johma, es wurden ganz besondere Möglichkeiten für eine bewusste Auszeit fürs Ich geboten. Denn darin liegt der Zauber des Yoga: Wenn der Atem und die Energie einfach fließen, der Körper im sanften Bewegungsfluss zur Ruhe kommt und wir alle Alltagssorgen hinter uns lassen, dann

tut das Körper und Geist einfach gut. Tolle Yoga-Momente für die Lehrenden, die TeilnehmerInnen und mich also. Mir bleibt nur mehr eines zu sagen: DANKE für diesen wunderbaren Yogaherbst! Aber glücklicherweise haben wir schon wieder Grund zur (Vor-)freude…

Save the Date: Yogafrühling 2019 im Gasteinertal

Entspannung beim Yoga

Unglaublich, wie schnell die Zeit vergeht: Im Frühjahr feiern die Yogatage in Gastein bereits ihr fünfjähriges Bestehen! Deshalb wird beim Yogafrühling 2019 unter dem Motto „Atme die Berge“ von 30. Mai bis 10. Juni 2019 ein noch breiteres Angebot an Yoga, Meditation und ein vielfältiges Rahmenprogramm mit Workshops und einigen Highlights geboten. Mehr dazu erfahrt ihr natürlich bald hier am Blog.

Übrigens, falls ihr in der Zwischenzeit das Bedürfnis nach einer bewussten Auszeit vom Alltag mit Yoga im DAS ALPENHAUS GASTEINERTAL habt, kann ich euch unser Bliss Yoga Retreat von 6. bis 9. Dezember wärmstens empfehlen.

Bis bald im Gasteinertal!

Eure
Tina Maria Verdi

Wie ihr als Alpenhaus-Freunde und regelmäßige LeserInnen meines Blogs sicher bereits wisst, ist es mir in meinem Selfness-Hotel im Gasteinertal ein großes Anliegen, euch ganz besondere Angebote für eine wohltuende Auszeit fürs Ich zu bieten. Gerade jetzt im Herbst ist eine wunderbare Zeit, um sich eine bewusste Pause vom Hamsterrad des Alltags zu nehmen und Energie für die kalte Jahreszeit zu tanken. Es freut mich daher sehr, dass ich im November gemeinsam mit Walter Sapetschnig, unserem Saunameister und „Badefroh“ im DAS ALPENHAUS GASTEINERTAL, einen ganz besonderen Workshop anbieten kann: die Qi Gong Tage, die eine wunderbare Möglichkeit für eine besondere Pause vom Alltag sind.

Qi Gong Tage im DAS ALPENHAUS GASTEINERTAL

Von 15. bis 18. November lade ich euch ganz herzlich zu denQi Gong Tagen mit Walter Sapetschnig ein. Im Rahmen der vielfältigen Workshops lernt ihr Qi Gong und Tai Chi in ihrer ganzen Vielfalt kennen und lernt bei Vorträgen viel Wissenswertes über diese ganzheitlichen Heilmethoden für Körper und Geist.

Aber wie ist Walter eigentlich zum Qi Gong gekommen und warum ist es eigentlich so eine wunderbare Möglichkeit für bewusste Zeit fürs Ich? Das erzählt euch unser langjähriger Mitarbeiter und Experte am besten selbst:

Qi Gong-Experte Walter

„Ich mache schon seit über 20 Jahren Qi Gong, denn es ist einfach eine wunderbare Möglichkeit, sich selbst zu finden. Das erste Mal habe ich Qi Gong und Tai Chi in Sri Lanka kennengelernt – ein wunderschönes Land, ich liebe es. Ich hatte damals mit einem Freund eine Tauchschule in Negombo, einem Ort nahe der Hauptstadt Colombo, und fuhr sehr oft früh morgens mit dem Boot den Strand entlang. Eines Tages sah ich an einem Hotelstrand fünf Herren, die so komische Bewegungen machten. Erst dachte ich mir: „Das ist sicher eine Sekte!“, aber neugierig war ich dennoch und so beobachtete ich sie vom Wasser aus. Ihre entspannten Bewegungen faszinierten mich und nach ein paar Tagen ertappten mich die Herren dabei, wie ich versuchte, auf meinem Boot ihre Bewegungen aus der Ferne nachzuahmen. Sie lächelten, winkten mich zu sich und riefen „Come here!“ – und das tat ich dann auch. Das waren die ersten Momente, in denen ich mit Qi Gong in Berührung kam und seitdem ist es aus meinem Leben nicht mehr wegzudenken.

Nach dieser ersten Begegnung mit den Herren am Strand – übrigens chinesische Ärzte, die in Sri Lanka die Heilkunst des Ayurveda studierten – habe ich in den letzten 20 Jahren viele andere Meister getroffen und von jedem habe ich viel Neues gelernt. Ich beginne jeden Tag mit 20 Minuten Qi Gong oder Tai Chi – das gibt mir Kraft und Gelassenheit für den bevorstehenden Tag. Vor 12 Jahren habe ich dann auch in Österreich die Ausbildung zum Fitnessberater mit Schwerpunkt TCM (Traditionelle Chinesische Medizin) – Qi Gong – Tai Chi Chuan absolviert, um meine Leidenschaft zum Beruf machen zu können.“

Achtsamkeit und Burnout-Prävention im Salzburger Land

„Aber was ist eigentlich Qi Gong? Qi Gong ist eine alte chinesische Bewegungsmeditation und gilt als Ursprung der chinesischen Heilkunst und Kampfkunst. Heute wird es auch gerne gegen Burn-Out eingesetzt, denn es dient nicht nur zur Behandlung von Krankheiten, sondern auch zur Vorbeugung – gerade in unserer hektischen Zeit, in der wir uns oft nicht die Zeit für bewusste Pausen und Reflexion nehmen, wird Vorbeugung immer wichtiger, finde ich.

Qi Gong ist – genau so wie Tai Chi – also eine Bewegungstherapie, die den Stresspegel senkt und die geistige Konzentration fördert. Es zielt auf die innere Balance zwischen Körper, Geist und Seele ab und die Glückshormone, die bei regelmäßiger Praxis ausgeschüttet werden, sorgen für ein verbessertes Selbstwertgefühl. Die besonders langsam ausgeführten Bewegungen entschleunigen und stellen einen wohltuenden Kontrast zur Alltagshektik dar: Muskeln und Sehnen werden gedehnt, der Energiefluss im Körper stimuliert und der Geist kommt zur Ruhe. So ist Qi Gong also eine wunderbare Möglichkeit, sich selbst mit mehr Achtsamkeit zu begegnen und einem Burnout vorzubeugen. Denn Qi Gong aktiviert die Selbstheilungsprozesse und man lernt, seinen Körper zu achten. Die Übungen lösen Stressoren und Verkrampfungen und haben daher krankheitsvorbeugende Wirkung. Wie ihr euch das im Alltag zu Nutze machen könnt, was Qi Gong sonst noch alles Gutes für Körper und Geist tut und wie ihr Qi Gong und Tai Chi am besten in euren Alltag integriert, verrate ich euch bei den Qi Gong Tagen im DAS ALPENHAUS GASTEINERTAL“.

Mein Tipp: Gönnt Körper und Geist diese besondere Auszeit im Gasteinertal, taucht ein in die Welt von Qi Gong und Tai Chi und nehmt wertvolle Impulse für bewusste Entspannung in euren Alltag mit. Walter und ich freuen uns auf euch!

Bis bald im Gasteinertal!

Eure Tina Maria Verdi

P.S.: Bei einer unverbindlichen Anfrage beraten mein Team und ich euch gerne zu den vielfältigen Alpen.Kraft.Selfness-Angeboten, aus denen ihr euch euer individuelles Entspannungspaket zusammenstellen könnt.

 

Beitragsbild: © Pixabay